ms wendelstein logo
  • Röthenbacher Str. 14a
    90530 Wendelstein
  • 09129 401 165
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Absage Berufemarkt

Liebe Erziehungsberechtigte, liebe Firmen, liebe Schulfamilie,

schweren Herzens müssen wir Ihnen leider mitteilen, dass die Mittelschule Wendelstein den diesjährigen „Berufemarkt“ am 14. März 2020 absagen muss.

Nachdem die Zahl der Absagen durch die Betriebe, bedingt durch den Coronavirus, stark gestiegen ist, ist eine Durchführung leider nicht mehr möglich. Des Weiteren sehen wir uns verpflichtet, die Maßnahmen zur Eindämmung des Virus bestmöglich zu unterstützen.

Wir bedauern den Ausfall sehr, sind jedoch der Überzeugung, dass wir mit dieser Absage die richtige Entscheidung getroffen haben.

Mit freundlichen Grüßen

F. Egelseer / Rektor

Berufemarkt findet statt

- unter Vorbehalt -

Am 14.03. findet in der Hans-Seufert-Halle wieder der jährliche Berufemarkt der Mittelschule Wendelstein statt.

Ab 9 Uhr können sich alle Jugendlichen, die noch einen Ausbildungsplatz suchen, oder sich einfach schon mal über ihren Traumberuf informieren wollen, an den zahllosen Ständen der vielen Betriebe umsehen und informieren.  Auch Schüler aus anderen Orten und von anderen Schularten sind ganz herzlich willkommen.

In Anbetracht der aktuellen Infektionslage von Grippe und Corona ist diese Information allerdings ohne Gewähr und bezieht sich auf den aktuellen Informationsstand des Tages.

neueste Entwicklungen...

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schulfamilie,

aufgrund einer erneuten rechtlichen Änderung im Umgang mit dem Coronavirus, müssen wir Sie darüber in Kenntnis setzen, dass alle Schülerinnen und Schüler, die sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet entsprechend der aktuellen Festlegung durch das Robert Koch-Institut (RKI) aufgehalten haben, für einen Zeitraum von 14 Tagen seit Rückkehr aus dem Risikogebiet keine Schule betreten dürfen.

Seit dieser Woche zählt auch ganz Italien zu den Risikogebieten. Seit dem 14.03. auch Tirol.

Trifft diese Bestimmung auf Ihr Kind zu und hatten Sie bisher noch keinen telefonischen Kontakt mit der Schulleitung, so melden Sie sich bitte am Montagmorgen umgehend telefonisch im Sekretariat, oder melden Sie sich auf unserer Notfallnummer:

 0162 / 4643246 (kein WhatsApp oder SMS)

Die Risikogebiete sind unter https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html tagesaktuell abrufbar.

Im Folgenden haben wir Ihnen die wichtigsten Informationen aus dem Schreiben des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege zusammengestellt.

 

Auszug aus dem Schreiben des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege

 

  1. Schülerinnen und Schüler sowie Kinder bis zur Einschulung, die sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet entsprechend der aktuellen Festlegung durch das Robert Koch-Institut (RKI) aufgehalten haben, dürfen für einen Zeitraum von 14 Tagen seit Rückkehr aus dem Risikogebiet keine Schule, Kindertageseinrichtung, Kinder-tagespflegestelle oder Heilpädagogische Tagesstätte betreten. Aus-reichend ist, dass die Festlegung des Gebietes als Risikogebiet durch das RKI innerhalb der 14-Tages-Frist erfolgt. Die Risikogebiete sind unter https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html tagesaktuell abrufbar.

Ganz wichtig für unsere Eltern und Erziehungsberechtigte:

Die Personensorgeberechtigten haben für die Erfüllung der genannten Verpflichtung zu sorgen. Sie sind unter Berücksichtigung der Voraussetzungen verpflichtet, keine Betreuungsangebote von Kindertageseinrichtung, Kindertagespflegestelle oder Heilpädagogischer Tagesstätte in Anspruch zu nehmen.

Zusätzlich gilt:

Erhält der Träger bzw. das beauftragte Personal einer Schule, Kindertageseinrichtung oder Heilpädagogischen Tagesstätte oder eine Tagespflegeperson Kenntnis davon, dass die Voraussetzung nach Ziffer 1 vorliegt, dürfen die betreffenden Schülerinnen und Schüler sowie die Kinder nicht betreut werden.

Außerdem ist zu beachten:

Entsprechend dürfen die Personensorgeberechtigten die betreffenden Kinder nicht in die Einrichtungen bringen und das Recht auf Betreuung gegenüber dem Träger oder der Tagespflegeperson geltend machen. Der Rechtsanspruch auf Betreuung nach § 24 SGB VIII ist insoweit eingeschränkt.

Die Anordnung tritt in Kraft mit Wirkung ab 07.03.2020. Sie ist nicht befristet. Bei entsprechender erneuter Risikoeinschätzung wird die Allgemeinverfügung aufgehoben.

 

Bitte arbeiten Sie mit uns als Schule zusammen, um das Risiko einer Ausbreitung so gering wie möglich zu halten und so allen Beteiligten an Schule einen reibungslosen Schulalltag zu ermöglichen.

Ganz herzlichen Dank für ihre Zusammenarbeit und ihr Verständnis. Aktuelle Entwicklungen teilen wir Ihnen immer zeitnah über unsere HomePage mit.

Mit freundlichen Grüßen

Rektor F. Egelseer

aktuelle Situation

- Grippe, Corona und andere -

Liebe Eltern, liebe Schulfamilie,

zum Ende der Faschingsferien häufen sich die Anfragen in Bezug auf die Grippewelle und den neuartigen Corona-Virus. Bis dato haben wir keinerlei Anzeichen für den Virus in unserer Gemeinde oder in unserer Schulfamilie. Um allen Beteiligten einen sicheren Schulbetrieb gewährleisten zu können und uns in der Erkältungszeit bestmöglich schützen zu können, werden folgende Maßnahmen getroffen:

- Sollten Sie sich in den Ferien in einem der Risikogebiete* aufgehalten haben, rufen Sie bitte morgen früh zuerst in der Schule an und schicken Sie bitte Ihr Kind auf keinen Fall in die Schule!

*Risikogebiete  Stand: 27.2.2020

In China: Provinz Hubei (inkl. Stadt Wuhan) und die Städte Wenzhou, Hangzhou, Ningbo, Taizhou in der Provinz Zhejiang.
Im Iran: Provinz Ghom
In Italien: Region Lombardei und die Stadt Vo in der Provinz Padua in der Region Venetien. neu seit dem 06.03.2020 Südtirol
In Südkorea: Provinz Gyeongsangbuk-do (Nord-Gyeongsang)

Auch fiebrige und kranke Kinder müssen zuhause bleiben, unabhängig des Urlaubortes! Im Moment schicken wir konsequent alle Schülerinnen und Schüler mit Erkältungsanzeichen wieder nach Hause. Viel besser wäre es für unsere Schulfamilie, wenn kranke Kinder erst gar nicht in die Schule geschickt werden.

 

Weiterlesen

Schullandheimaufenthalt der Klassen 6a und 6g

Am 17.02.2020 warteten die zwei sechsten Klassen im Pausenhof mit gepackten Koffern auf den Bus, der sie ins Schullandheim nach Riedenburg brachte. Nach einer einstündigen Busfahrt erreichten die Schülerinnen und Schüler ihre Unterkunft für die nächsten drei Tage und erkundeten dort zunächst das Gelände des Schullandheimes. Hier erhielten die Jugendlichen, weil das Schullandheim oberhalb der Stadt Riedenburg liegt, einen tollen Blick über die mittelalterliche Stadt.

schild 2

Danach entdeckten die Schülerinnen und Schüler einen Fußballplatz, einen Volleyballplatz, einen Niederseilgarten und eine Aschenbahn, die sofort ausgetestet werden musste. Ausgepowert holten die Klassen anschließend ihre Koffer aus dem Schuhraum und bezogen ihre Vier-Bett-Zimmer.

Weiterlesen

Der Klimaparcours

 Die Welt braucht DICH!

Eine ganze Woche beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Wendelstein intensiv mit dem Thema Klimawandel.

Parcourplan

Der Klimaparcours, den die Schüler aller Klassen durchlaufen haben, besteht aus 22 Stationen, die mit viel Geduld und Engagement von den Schülern der Klasse 6a betreut wurden.

Weiterlesen

Mittelschulverbund

Schwabach Stadt und Land

Zum Mittelschulverbund gehören die

  • Karl-Dehm-Mittelschule, Schwabach
  • Johannes-Kern-Mittelschule, Schwabach
  • Mittelschule Rednitzhembach
  • und unsere Schule

Gerne können Sie sich im Sekretariat einen Flyer mit allen Informationen zum schulischen Angebot an den vier Verbundschulen abholen.

oder hier zum Download

Informationen zum Mittelschulverbund Schwabach Stadt und Land finden Sie auch unter:
www.schwabach.de

Kontakte zu den Verbundschulen und weitere Infos finden Sie auf den nachfolgenden Seiten der jeweiligen Schulen.

Haben Sie weiter Fragen?

Kontaktieren Sie uns !

jks logo

Verbundschule

Johannes-Kern-Mittelschule
Schwabach

Paul-Goppelt-Straße 4
91126 Schwabach

Homepage

kds logo

Verbundschule

Karl-Dehm-Schule
Schwabach

Gutenbergstraße 22
91126 Schwabach

Homepage

mr logo

Verbundschule

Mittelschule Rednitzhembach

Zwischen den Brücken 3
91126 Rednitzhembach

Homepage

 
Schule ohne Rassismus

„Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ beschäftigt sich nicht nur mit dem klassischen Rassismus. Seit der Gründung des Projektes gilt: „Die Diskriminierung von Menschen wegen ihres Glaubens, des Geschlechts und der sexuellen Orientierung, der Hautfarbe und Herkunft, der Behinderung, der Schulart, der Nationalität und was auch immer, lehnen wir ab.“
 

Hauptmenü


Für Eltern und Schüler*innen


Für Lehrer